12 von 12 August 2021

12 von 12 August 2021

Mein heutiger „normaler“ Tag – mit mir als Hauptdarsteller: Sabine Hahne, Numerologin. Warum ausgerechnet heute?

Warum 12 von 12 und dann ausgerechnet als ersten Blogbeitrag?

Nun, heute ist es soweit. Mein allererster Blogbeitrag entsteht urplötzlich auf dieser neuen Numerologie Webseite. Durch meine Namensänderung Anfang des Jahres ist sehr viel Raum für einen Neuanfang entstanden. Somit ist diese neue Webseite brandneu. Mehr Arbeit ist durch meine Namensänderung vorprogrammiert. Doch es lohnt sich definitiv.

Eine Webseite füllt sich schlecht komplett über Nacht. Ich habe bis jetzt so einen großen Bogen um Blogbeiträge gemacht. Weil ich 10 andere Stellen gleichzeitig bedienen wollte. Doch gestern las ich einen Post bei Facebook von Nora Scheffler. Und da sagte mein Bauchgefühl:

„Sabine, jetzt wird es Zeit. Der Wink mit dem Zaunpfahl.“ In dem Post ging es um Umsetzung.

Thema: Poste 12 Bilder mit Kurzbeschreibung am 12 August 2021 von Deinem ganz normalen Tagesablauf. Numerologisch würde es mir jetzt eher in den Fingern jucken, die Zahlen 1 und 2 und die Kombinationen daraus zu deuten. Doch dann wäre das Thema verfehlt. Ich habe diese Herausforderung angenommen.

Gefühlte 100 Fotos habe ich geschossen. Hat tatsächlich Spaß gemacht. Doch lass uns mit meinen Tagesablauf  starten!

1. „Morgenstund“ … Du weißt schon

Als erstes habe ich mein „Steinewasser“ getrunken. Ich liebe Steine und ich schaue immer, wohin mein Auge fällt. Ich packe mir immer einzelne Sorten in Reagenzgläser. Somit bleiben die Steine sauber und unversehrt. Im Moment habe ich Sodalith für meinen Flüssigkeitshaushalt. Und einen Chalcedon zur positiven Unterstützung meiner Beine bei der Hitze. Die Steine kaufe ich von Ina Wissmann. Sie ist meine „Steinefrau“. Von ihr kaufe ich ausschließlich alle Steine, seit ich sie kennenlernen durfte. Mir ist es wichtig, gute Qualität zu haben. Da mein Sodalith Reagenzglas sehr schwer ist und immer im Wasser abtauchen will, nutze ich provisorisch Halterungen, damit sie oben bleiben. Ich liebe einfache Hilfsmittel :-). Ein Flaschenöffner als Halter. Mega oder?

Morgens trinke ich gerne das Wasser, welches über Nacht Mineralsteine drin hatte. Das Wasser schmeckt ganz samtig und ich nutze die Wirkung der Mineralsteine.

2. Ohne Kaffee ist der Tag nur halb so schwungvoll

Danach trank ich meinen leckeren Kaffee aus meiner Lieblingstasse „Bist du da Helga“ von Freshtorge. Während Corona Zeiten hat Freshtorge mit seinen Sketchen über Helga und Marianne meinen Alltag so sehr erhellt. Das hat mich animiert, mehrere Fantassen von Helga und Marianne zu kaufen. Selfie mit Kaffee trinken war schon lustig. 

"Bist du da Helga" ist meine Lieblingstasse geworden. Mit ganz viel Spass trinke ich meinen Morgenkaffee.

3. Mein Lieblingsbrötchen ist zu Hause immer mit von der Partie

Ich liebe diese Eiweißbrötchen. Und so musste das Brötchen auch mit bei den Fotos mit sein. Da ich Farben über alles liebe, habe ich mich heute für den grünen Teller entschieden. Intuitiv entscheide ich zwischen verschiedenen Farben. Du musst wissen, dass ich ein buntes Geschirr habe.

Die Eiweiß Brötchen geben mir tatsächlich ein gutes Gefühl, etwas Gesundes zu essen. Was bei mir leider auch anders sein kann. Das muss ich gestehen.

Zu Hause essse ich so gerne morgens diese Eiweßbrötschen. Vor allem, wenn sie getostet sind. So habe ich das Gefühl, dass ich etwas gesund esse.

4. Ich liebe meinen neuen Chalcedon Griffel

Diesen Griffel habe ich mir auch brandneu zugelegt. Es tut so gut, meine Fesseln damit zu massieren. Das habe ich heute morgen gemacht, damit meine Beine gut funktionieren und schön dünn bleiben bei diesem sonnigen und heißem Wetter. Und wer schaut mit zu?

Darf ich vorstellen? Unser Jacko. Er ist sehr neugierig. Die Neugier ist aber nur von kurzer Dauer. Dann zieht er wieder weiter. Lach.

Ich liebe Massagegriffel. Hier habe ich einen Chalcedon und massiere meine Fesseln. Das tut mir sehr gut.

5. Ich musste kurz etwas besorgen

Nun fahre ich kurz fort, um einzukaufen. Wer mich kennt, weiß, dass ich einen Fable für Zehenstegschuhe habe. Ich liebe sie über alles. Heute morgen hatte ich mich für diese schönen goldfarbenen Schuhe entschieden. Wenn ich könnte, hätte ich einen ganzen Schrank voll dieser besonderen Sorte von Sommerschuhen. Ich fühle mich dann so frei. Und meine Füße haben so viel Platz. 

Im Sommer kommen mir fast ausschließlich diese tollen Stegschuhe an die Füße. Ich fühle mich damit so frei.

 

6. Wer spielt jetzt mit mir?

Das ist ein ganz gewiefter kleiner Jacko. Als ich wieder nach Hause kam, schleppte Jacko gleich seinen Ball an. Er schaute mich mit seinem großen Auge erwartungsvoll an. Ein Auge hat er leider durch einen Schuss verloren. So kam er zu uns. Die Kugel steckte noch hinter seinem Ohr. Die haben wir als erstes rausoperieren lassen. Das war mir ein Bedürfnis, dies zu schreiben.

Kann ich so einem Blick widerstehen? Nein. Also, ab ging die Post. Wir spielten sehr ausgiebig. So war er zufrieden und ich konnte dann meine nächste Aufgabe in Ruhe starten. Du siehst schon, dass er in Bewegung vor Freude war, oder?

Jacko schafft es mit seinem wunderschönen Auge, mich um den Finger zu wickeln. Es tut gut, meine Arbeit auch mal zu unterbrechen.

7. Mit meinem Schatz in unserem Büro

Nun ging es an die eigentliche Aufgabe. Meine Webseite darf sich füllen. Als erstes mit der Geburtsdatums Analyseseite . Ich kann Dir sagen, dass das schon manchmal eine Herausforderung für mich ist. Technik ist davon nur ein Bruchteil meiner Schweißausbrüche. Wie schreibe ich, dass meine Herzensvision einfach und klar rüberkommt. Na egal. Ich habe losgelegt.

Siehst Du überall meine Steine am Bildschirm? Ich liebe sie einfach. Mir tun sie richtig gut.

Was gibt es schöneres, als mit Deinem Partner ein Büro zu teilen. S sehen wir uns, wenn jeder seiner Arbeit nachgeht.

 

8. Ein Ritual, was mir sehr wichtig ist

Ätherische Öle liebe ich auch. Ich stelle gerade fest, was ich alles liebe. Bevor ich nun meine Gedanken bündele und ihnen freien Lauf schenke, habe ich ein Spray benutzt. Ich spüre es über meinen Kopf in den Raum. Gerne verrate ich dir, welcher Duft das ist: Lemongrass. Ein toller Duft, der mir das Gefühl von Sommer und Fun schenkt.

Meine Sinne werden dadurch angeregt und meine Gedanken fließen. Hat super funktioniert. Ich habe viel geschafft.

Lemongrass benutze ich sehr gerne als Raumspray. Gerade dam+nn, wenn ich am Schreibtisch sitze und konzentriert arbeite.

9. Ein paar Minuten Sonne tun gut

Eine halbe Stunde Vitamin D tanken war dran. Der Sommer war ja schon recht frisch dieses Jahr und heute schien sie so schön. Also gönnte ich mir eine halbe Stunde. Wer war mit von der Partie? Na klar, unser Jacko. Er ist auch ein Sonnenanbeter. Früher konnte ich es lange in der Sonne aushalten, doch heute reichen mir 30 Minuten. Ich habe mich gedanklich mit Vitamin D aufgefüllt. Das tat echt gut.

Die Sonne tut so gut. Vitamin D ist so wichtig. Jacko scheint sich auch damit aufzufüllen. Wir Sonnenanbeter.

10. Wäsche in der Sonne zu trocken liebe ich 

Wäsche liebe ich, wenn sie in der Sonne trocknet. Erstens trocknet sie schnell und der Umwelt tut das Trocken an der frischen Luft auch gut. Also habe ich gleich, während die Maschine wäscht, die Sonnenstrahlen ausgenutzt. 3 Fliegen mit einer Klappe schlagen- juhu. Ich genieße die Sonne und ich weiss, dass die Maschine mir gleich schöne frische Wäsche „ausspuckt“. Und wer ist wieder dabei und steckt neugierig seinen Kopf in den Wäschebottich? Natürlich, unser Jacko. Ich könnte mich beömmeln.

Es ist schon interessant, was so ein Gerät ausspuckt. Jacko muss das erst einmal genau unter die Lupe nehmen.

 11. Blüten zupfen ist wie Meditation

Das genieße ich unendlich, die verwelkten Blüten abzuzupfen. Damit immer wieder neue Blüten kommen. Und wer besucht uns dann immer? Genau, die Bienen und Hummeln. Also habe ich mich dran begeben, die vertrockneten Blüten abzuknipsen. Dabei beobachte ich die „zahmen“ Hummeln, wenn sie von Blüte zu Blüte fliegen. Während ich zupfe, lasse ich meinen Gedanken wieder freien Lauf. Im Kopf hatte ich schon geplant, wie ich diesen Blogbeitrag gestalte. 

Ich liebe diese Blumen. Immer wenn ich die verwelkten Blüten abzupfe, kommen neue. Und dann kann ich die Bienen und Hummeln beobachten, wie sie von Blüte zu Blüte fliegen.

12. Feierabend

Um den Tag abzurunden, habe ich dieses letzte Foto geschossen. Meine Feierabend Lieblings Position. Füße ans Geländer, Ruhe genießen und mich mit meinem Schatz unterhalten. Das mache ich gleich, wenn ich diesen Blogbeitrag veröffentlich habe. Du merkst, ich habe etwas gemogelt. Doch es gehört zu meinem heutigen Tag. Und darum muss es hier als abschließendes Foto hin. 

Es ist traumhaft, die Stille abends zu genießen. Füße hoch und durchatmen. Gott sei dank hatte ich in diesem Sommer ab und zu die Gelegenheit.

Ich danke Dir, dass Du mich bis hier hin begleitet hast.
Wenn Du magst, dann schreibe mir, wie Dein Tag verlaufen ist. Auch ruhig nachträglich. Wenn Du Dich daran erinnerst.

Alles Liebe
Sabine Hahne

Related Posts

Leave a Reply

Melde Dich hier zum Impulsletter an. Tauche ein in die magische Welt der Zahlen für ein besseres Wohlbefinden in Deiner Beziehung und in Deinem Business


Melde dich gerne zum Impulsletter an. Damit du in der ersten Reihe sitzt, um die aktuellsten News direkt auf dem Tablet serviert zu bekommen.

Du erhältst von mir ca. 1-2 mal im Monat eine E-Mail mit den neuesten Informationen und Tipps rund um das Thema Numerologie. Ich versende keinen Spam und du kannst dich jederzeit wieder mit nur einem Klick abmelden. Für das Versenden der E-Mails nutze ich die Software ActiveCampaign. Hier findest du alle Infos in der Datenschutzerklärung.

Neueste Kommentare

    Kategorien